Karate, die Kampfkunst für alle, die ihr Selbstbewusstsein stärken wollen

Der ESCG ist einer der wenigen Sportvereine, bei dem sich die Mitglieder mit dem Karate-  Kampfsport betätigen können. Safettin Yilmaz, 53 Jahre alt, verheiratet und Vater von 4 Söhnen, leitet seit Jahren die Karate-Abteilung des ESV mit viel Engagement und Herzblut. Er ist selbst Träger eines schwarzen Gurtes mit dem 4 Dan, den er vor 5 Jahren in Rostock abgelegt hatte.  

Karate ist eine alte Kampfkunst und traditionell eine erstklassige, effektive Selbstverteidigung, bei der der ganze Körper eingesetzt wird. Sie fördert das Selbstbewusstsein und die Gelassenheit. Im Training werden alle Techniken mit Fuß oder Faust vor dem Auftreffen gestoppt. Der Verzicht auf die volle Trefferwirkung hat im Training oberste Priorität. Safettin Y. weist besonders darauf hin, dass im Training absolute Disziplin herrschen muss. Bei der Erlernung der Techniken ist Aggressivität fehl am Platz. Im Vordergrund steht der Spaß und die Freude bei der Anwendung der Kampftechniken.

 Beim Training herrscht vollkommende Disziplin und kurze Gesten des Trainers werden von den Teilnehmern exakt befolgt. Im Hinblick auf das Lernen der Kampftechniken hilft man sich gegenseitig. Unterstützt bei der Trainingsarbeit wird der Meister durch Chantal Fittinghoff – Jugendliche und Kinder und Alina Fiedler, die wie auch die neue Ersatztrainerin Gizem Bulut für alle Gruppen zuständig sind. Es kann aber auch vorkommen, dass einzelne Mitglieder der Gruppen, die die Übungen sehr gut beherrschen, dann das Training übernehmen. Viele Kinder sind schon lange dabei. Zum Karate sind die meisten durch Freunde und Bekannte, aber auch auf eigener Initiative gekommen. In einzelnen Fällen haben auch die Eltern einen entscheidenden Einfluss zum Karate genommen. Auf Nachfrage teilten mir die meisten Trainingsteilnehmer/innen mit, dass sie durch Karate erheblich an Selbstbewusstsein gewonnen haben.

Am 13.12.2019 findet die nächste Gürtelprüfung durch den Trainer statt, der aufgrund seines 4. Dans Gürtelprüfungen bis zum Braungurt abnehmen kann. Die Kinder trainieren schon fleißig, damit sie die Gürtelprüfungen erfolgreich abschließen können.

Einen erheblichen Trainingsaufwand betreibt auch zur Zeit Mai-Lee Gerdau für die Gürtelprüfung des Schwarzgurtes – 2. Dan.  Bei der letzten Gürtelprüfung konnte sie nicht teilnehmen, weil sie sich einen Kreuzbandriss zugezogen hatte. Mit eiserner Disziplin hat sie nach Ablauf des Heilungsprozesses trainiert und wird, wenn alles gut geht, im Januar in Rostock ihre  2. Dan-Prüfung ablegen. Wir drücken ihr fest die Daumen, dass sie ihr Ziel erreicht.

Zur Zeit bietet die Karate – Abteilung für neue Mitglieder ein Probetraining für Kinder an. Für die Erwachsenen soll im Frühjahr eine neue Aktion gestartet werden.

Und wie sieht das Training aus?

Allgemein richtet sich das Anfängertraining nach den speziellen Bedürfnissen der Teilnehmer aus. Nach der Aufwärmphase folgen in der Regel Grundübungen (Kihon). Diese bereitet den Einstieg in Kampftechniken (Kumite u. Kata) vor.

Das Programm für Anfänger umfasst:

Aufbau von Fitness

Förderung des Reaktionsvermögens

Fat Burning mit Kampftechniken

Ausgleichstraining zum Büroalltag

Konzentrationsübungen

Angepasstes Training

Effektive Selbstverteidigung und

Freude am Training u. Bewegung.  

Zur  Zeit findet das Training unter Aufsicht von Safettin Yilmaz in der Sporthalle der Veerenschule am Schiffdorferdamm statt.

              

Beim Training der Anfänger und Anfängerinnen erkennt man sofort, dass alle mit sehr viel Spaß dabei sind. Vor allen Dingen steht der Spaß im Vordergrund und die Kids sind mit Begeisterung dabei.

Sollten Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte an Safettin Yilmaz 017622906490.

 

Holger Heitland

Pressewart

Flyer - neue Kurse