Ü-50 Turnier 2019

Jens Ennen und Wolfgang Lohsen hatten wieder zum Ü-50 Turnier in der CVO-Halle eingeladen. Sie halten die Tradition aufrecht, die seinerzeit Holger Groß ins Leben gerufen hatte. Leider hatte die Mannschaft der Leher Turnerschaft kurzfristig abgesagt, sodass das Turnierprogramm etwas gestrafft wurde.

Jens Ennen, eröffnete um 12:00 Uhr das Turnier und wies auf die Spielmodalitäten hin. Die Spielzeit betrug 10 Minuten und alle Mannschaften spielten gegeneinander. Alle Spiele wurden vom souveränen Schiedsrichter Phil Path von der LTS geleitet, der anschließend noch als Schiedsrichter beim Stadthallenturnier eingesetzt wurde. Rainer Knie war für die Technik verantwortlich und Hartmut Behrens und Holger Groß bildeten die Turnierleitung.

 Titelverteidiger GSC trat mit einer eindrucksvollen Mannschaftsstärke an und ließ keinen Zweifel daran, den im letzten Jahr errungenen Turniersieg zu verteidigen. Auch die Heidjer waren mit einer komplett anderen Mannschaft dabei, denn einige der Leherheider Traditionsspieler waren verletzt. Die Mannschaft des Gastgebers schwächelte ein bisschen und selbst Klaus Wachaschewski konnte der Mannschaft keine Impulse geben. So wurde man mit einem Punkt und nur einem geschossenen Tor, bei neun Gegentoren schließlich Letzter. Schon wesentlich besser präsentierte sich die von Norbert Rubow betreute  Mannschaft des TSV Wulsdorf mit ihren errungenen 4 Punkten und 3 : 3 Toren. Die Mannschaften aus Leherheide und der GTV teilten sich den zweiten Platz mit jeweils 6 Punkten und 6 : 6 Toren.

Souveräner Turniersieger mit 12 Punkten und 9 : 1 Toren wurde die Traditionsmannschaft des GSC die alle Spiele gewann und damit zurecht den Turniersieg verteidigten. Grund zum Jubeln hatten sie allemal.  

Für das leibliche Wohl sorgten wieder Ute und Bernd, die in dem Vorraum der Sporthalle einen Verpflegungsstand aufgebaut hatten. Mit kalten und warmen Speisen wurden die Teilnehmer und auch die zahlreichen Zuschauer versorgt und auch manches Kaltgetränk wechselte den Besitzer.

Wie in den letzten Jahren wurden die Spiele aber auch die Vergangenheit noch einmal eingehend analysiert und gemütlich resümiert.

Einig darüber war man sich, dass das Turnier im nächsten Jahr wieder am ersten Samstag im Januar stattfinden soll.